Kinderbetreuung

Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung (B.u.K.)


Die Probleme bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind noch immer das größte Hindernis für Frauen, auf dem Arbeitsmarkt gleichberechtigt Fuß zu fassen. Unter der Schirmherrschaft der Bürgermeisterin, Frau Marianne Wendzinski, bildete sich im Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft bereits 1995 ein Arbeitskreis zu diesem Thema. Er erhielt den Auftrag, innovative Ansätze der Kinderbetreuung zu recherchieren und ein Dortmunder Modell für eine betrieblich unterstützte Kinderbetreuung zu entwickeln.

Der VFFR e. V. arbeitete in dem Arbeitskreis mit und bewarb sich als Träger für das Dortmunder Modell. Nach einer zweijährigen Modellphase wurde die Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung B.u.K. als ein in Public Private Partnership getragenes Regelangebot etabliert.

  • B.u.K. bietet den Beschäftigten kooperierender Unternehmen umfangreiche Informationen und kompetente Beratung zu allen Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • B.u.K. klärt mit den Eltern den individuellen Betreuungsbedarf und bietet Entscheidungshilfen bei der Auswahl der geeigneten Betreuungsform.
  • B.u.K. vermittelt qualifizierte, erfahrene Tagesmütter und Kinderfrauen und bietet für zeitlich begrenzte Einsätze die Betreuung durch eine Notmutter.
  • B.u.K. weist Betreuungsplätze in öffentlichen und privaten Einrichtungen nach.

Wenn Sie mehr wissen möchten: Das Projekt B.u.K. hat eine eigene Homepage www.buk-vffr.de

Ansprechpartnerin:

Jutta Isphording

Telefon

0231 557408-20
0201 899497-20

E-Mail

[email protected]



Seite drucken Seite drucken

[Profil]    [Angebote für Frauen]    [Projekte]    [Kinderbetreuung]    [Infos für Arbeitgeber]
[Aktuelle Informationen]    [Impressum]    [Zur Startseite]